ChronikAnlageAnfahrtProtokolle 

Kurzchronik des TC Rinkerode e.V.

17.02.1975 Gründung des Vereins
Juli 1976 Start des Spielbetriebes auf 2 Tennisplätzen
1977 Bau und Renovierung der „grünen Hütte“
1980 Bau des dritten Tennisplatzes
1994/1995 Bau des Clubhauses
1997 Brunnenbau für die Eigenbewässerung
2002 Umfangreiche Sanierung aller drei Tennisplätze
2008 Das Clubhaus bekommt eine neue Küche
2009 Bau des vierten Tennisplatzes


Die ersten Vorsitzenden des TC Rinkerode e.V.

1975 bis 1977 Franz Jostes
1977 bis 1997 Franz Hüser
1997 bis 1999 Herbert Uhlenbrock
1999 bis 2007 Franz-Theo Watermann
2007 bis 2019 Bernd Horstkötter
2019 bis heute Frank Pinnekamp

 

Der Tennisclub Rinkerode – eine Erfolgsgeschichte

Seit vielen Jahren ist der TC Rinkerode im Leben der Gemeinde und vieler Einwohner verankert. Es lohnt daher der Blick in die Vergangenheit. Am 17.02. 1975 trafen sich 30 Tennisbegeisterte in der Gaststätte „Arning“ und gründeten unter der Federführung des Rinkeroder Sportvereins die Tennisabteilung. Mit zwei Plätzen begann im Juli 1976 der Spielbetrieb.

Im Jahre 1977 konnte sich die Tennisabteilung über ein eigenes „Vereinsheim“ freuen. Eine ehemalige Bauhütte, die der damalige Vorsitzende und Mitgründer Franz Hüser zur Verfügung stellte, wurde aufgebaut, restauriert und in der Farbe „Wimbledon-Grün“ gestrichen. Von da an traf sich das Rinkeroder Tennisvölkchen stets und immer wieder gerne in seinem Vereinsheim, das liebevoll „unsere Hütte“ genannt wurde.


Im Juni 1979 löste sich die Tennisabteilung vom Sportverein und gründete den eigenständigen Tennisclub Rinkerode e.V. Der Tennissport im Golddorf boomte, sodass 1980 ein dritter Platz eingeweiht wurde.

1981 erfolgten die Erweiterung der „Hütte“ und der Bau eines Geräteschuppens. Damit war die Expansion des TC Rinkerode aber noch nicht zu Ende.
In den Jahren 1994 und 1995 wurde ein großzügiges, modernes Clubhaus mit Umkleide- und Sanitärräumen gebaut, mit einer wunderschönen Terrasse, die den Blick auf alle drei Tennisplätze gestattete.


Die Clubmitglieder sorgten Jahr für Jahr durch umfangreiche Arbeitseinsätze für eine außerordentlich gepflegte und funktionierende Anlage.  Mitglieder und Gäste fühlten sich immer sehr heimisch auf der Anlage und genossen die lockere und freundliche Atmosphäre. Der erste Vorsitzende des TCR Bernd Horstkötter hatte für die Saison 2008 ein Ziel: „Unser Clubhaus wird ein Schmuckkästchen“. Gesagt, getan, vor Beginn der Sommersaison 2008 wurde das Clubhaus runderneuert und eine neue Küche eingebaut. Diese Investitionen konnten durch Sponsoren, u.a. durch die Volksbank Rinkerode und dem langjährigen Vorsitzenden des TCR Franz-Theo Watermann finanziert werden.


Auch wenn der Tennissport in den letzten Jahren nicht mehr boomt, zeigt die Mitgliederentwicklung des TC Rinkerode in den zurückliegenden Jahren eine immer gegen den Trend ansteigende Tendenz. Zurzeit hat der Verein 161 zahlende Mitglieder, darunter viele Familien, sodass rund 240 Tennisbegeisterte die Anlage bevölkern. Alleine die Entwicklung der Jugendabteilung von 25 Kindern im Jahre 1998 auf heute 73 Kinder und Jugendliche zeigt, dass der TC Rinkerode ein lebendiger und familienfreundlicher Tennisclub ist und dass in allen Vereinsbereichen gute Arbeit geleistet wird. Alle Kinder und Jugendliche werden von einem professionellen Trainerteam betreut, das auch den Erwachsenen, ob Anfänger oder Fortgeschrittener zur Verfügung steht. Jung und Alt haben im TCR ein Zuhause; vom Eltern/Paten/Kind- Turnier bis zum Oldie-Cup kommen die Generationen zusammen.


Highlight einer jeden Tennissaison ist die Vereinsmeisterschaft. Von Mai bis September spielen 15 bis 70 Jährige ihren Vereinsmeister im Damen- und Herreneinzel, im Damen- und Herrendoppel sowie im Mixed aus. In der letzten Saison wurde der Modus bei den Mixedbegegnungen geändert. Nun werden die Spielpaarungen ausgelost. Diese Änderung hat nochmal zu einer Bereicherung des Clublebens beigetragen. Im vergangenen Jahr fanden im Rahmen dieser Meisterschaft 228 Matches statt. Der TC Rinkerode nimmt natürlich auch an der Mannschaftsmeisterschaftsrunde des Westfälischen Tennisverbandes teil. Mit insgesamt 6 Seniorenmannschaften (3 Herren, 3 Damen) und 4 Jugendmannschaften ist der Club gut aufgestellt.
Das rege Vereinsleben und die Bewegungsfreude der Clubmitglieder führten in den letzten Jahren oft zu Engpässen bei der Platzbelegung. In 2008 hat daher die Mitgliederversammlung einstimmig den Bau eines vierten Tennisplatzes beschlossen. Direkt nach den Vereinsmeisterschaftsfinals und der Saisonabschlussfeier ging es los.

Überwältigend war der Arbeitseinsatz der Clubmitglieder. Der Vereinsvorsitzende Bernd Horstkötter zeigte sich sehr erfreut: „So macht Vereinsarbeit Spaß!“ Zügig konnte die Platzbaufirma loslegen, sodass zum Winter die wichtigsten Arbeiten getan waren. Im Frühjahr waren nochmals viele Arbeitseinsätze nötig, um die Anlage im neuen Glanz erstrahlen zu lassen.

Nun kann in der Saison 2009 auf vier Plätzen der gelben Filzkugel nachgejagt werden.

 

279242 Besucher
seit dem 10.03.2008